St. Clemens HolteUnbefleckte Empfängnis Mariens LähdenSt. Johannes AhmsenSt. Martinus LahnSt. Antonius VinnenSt. Mariä-HimmelfahrtWachtum
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Firmung

Firmung

Was bedeutet eigentlich Firmung ?

Das Wort Firmung kommt vom lateinischen "firmare" und heißt übersetzt bestärken, festigen, ermutigen. Die Firmung ist das Sakrament der Bestärkung des jungen Menschen in seinem Leben, seiner Individualität und seines Christsein. Der Firmling wird auf besondere Weise mit dem Heiligen Geist beschenkt.

Die Kraft des Heiligen Geistes verleiht Standvermögen und ermutigt, Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen. Mit der Firmung als drittes Initiationssakrament schließt sich der Kreis der Aufnahme in die Kirche nach Taufe und Erstkommunion.

Weitere Hinweise finden sich auf der Internetseite www.katholisch.de: "Die Firmung, darum geht es !"

 

Firmvorbereitung in Pandemiezeiten

Aktuell setzen wir in unserer Pfarreiengemeinschaft die Firmvorbereitungen zwar nicht aus, doch Katechet*innen und auch Firmbewerber*innen müssen sich in oftmals auf neue Formen einlassen, die leider den gemeinsamen Spaß und den Austausch der Präsenztreffen nicht wirklich ersetzen können. Dankbar für die Hygienekonzepte, die gottesdienstliche Formen in der Kirche ermöglichen, nutzen wir diese und arbeiten weiterhin mit Onlineplattformen wie unter anderem "Dein Weg zur Firmung".


Ortsübergreifend arbeiten das Katechetenteam bzw. die Firmlinge bislang kaum. Bischof Dr. Franz Josef Bode aus Osnabrück hat zudem Pastor Bleise als Ortspfarrer auch 2021 beauftragt, das Firmsakrament zu spenden. Für 2022 besteht die Hoffnung wieder auf alte bewährte Strukturen zurückgreifen zu können.

 

Zum Firmkonzept der Pfarreiengemeinschaft Miteinander im Allgemeinen

Zur Firmvorbereitung werden an Ende des Jahres die Schüler und Schülerinnen des Schuljahrgangs 9 aus der Pfarreiengemeinschaft Miteinander eingeladen. Die Informationen dazu werden über den Pfarrbrief, die Homepage und angegliederte Medien weitergegeben. Eine Anmeldung mit konkreteren Terminen ist online ab November / Dezember möglich.

 

In den letzten Jahren (vor Corona) haben sich die folgende Schritte etabliert:

Schritt Aktion Monat
1 Informationsabend für Eltern und Firmbewerber*innen November
2 Friedenslichtfeier als Auftakt gemeinsam mit allen Jugendlichen Dezember
3 Ein Wochenende in der Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth Januar
4 Vorstellgottesdienst in den Gemeinden vor Ort zum Thema der Firmung Februar
5 Let´s talk A:
Gesprächsrunden in der Fastenzeit mit dem Pastor vor Ort
März
6 Gemeinschaftsaktion mit allen in der Karwoche April
7 Soziale Projekte nach Wahl  
8 Firmung – (m)ein Sakrament
Infoabend für Firmbewerber*innen und Paten mit gemütlichem Teil
Mai
9 Let´s talk B:
Angebot eines Gesprächs mit einem Geistlichen / Beichtmöglichkeit
Juni
10 Tag der Firmspendung

Juli

 

 

Unser Team setzt sich zusammen aus etwa einem Dutzend ehrenamtlicher Firmkatechet*innen, aufgrund dessen variiert die Ausgestaltung der einzelnen Punkte je nach Möglichkeiten, Ideen und Talenten.


Als Leitmotiv orientieren wir uns am Jahresmotto des Bonifatiuswerks

 

Das soziale Projekt entwickelt sich zudem nach lokalen oder inhaltlichen Bezügen des jeweiligen Jahres. So nahmen wir auch schon an der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend  (BDKJ) teil oder sind auch schon zum Katholikentag nach Münster gefahren.

 

Je nach Jahrgangsstärke nehmen im allgemeinen 50 bis 70 Jugendliche der Klasse 9 an der Firmvorbereitung der Pfarreiengemeinschaft teil. Die Firmbewerber*innen kommen aus Holte-Lastrup, Herßum, Lähden, Ahmsen, Vinnen, Lahn/Ostenwalde und Wachtum. Nach Möglichkeit stellen die einzelnen Kirchengemeinden katechetische Ansprechpartner*innen.


Verantwortlich für die Umsetzung des Firmkonzepts und die Begleitung des Firmkatechetenteams ist Gemeindereferentin Maria Thünemann.