St. Clemens HolteUnbefleckte Empfängnis Mariens LähdenSt. Johannes AhmsenSt. Martinus LahnSt. Antonius VinnenSt. Mariä-HimmelfahrtWachtum
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Erstkommunion

Eucharistie

Die Eucharistie (Erstkommunion) ist das Sakrament, das für die Gegenwart Christi steht. Brot und Wein stehen zum Gedächtnis an Jesu Tod und Auferstehung im Mittelpunkt der gottesdienstlichen Eucharistiefeier.

Die Erstkommunion ist neben Taufe und Firmung ein wichtiger Schritt zum Hineinwachsen in die Gemeinschaft der Christen.

Die Erstkommunionvorbereitung in unserer Pfarreiengemeinschaft MITEINANDER umfasst die Vorbereitung auf die Sakramente der Versöhnung (Beichte) und der Eucharistie (Erstkommunion). Im Sommer eines jeden Jahres laden wir die katholischen Kinder der Klassen 3 ein, an der Vorbereitung teilzunehmen. Die Einladungen werden zumeist über die Grundschulen verteilt, wer nicht auf eine Schule unserer Pfarreiengemeinschaft geht, möge sich bitte melden.

 

Die Vorbereitung läuft für die Kirchengemeinden Ahmsen, Holte, Lahn, Lähden und Vinnen wie folgt:

 

Alle Kinder der fünf Orte nehmen gemeinsam an vier Katechesetagen (180 Minuten) teil, die in Gruppen im Stationslauf stattfinden. Jedes Kind besucht während eines Katechesetages drei unterschiedliche Einheiten a 45 zu einem Schwerpunktthema, weitere 45 Minuten sind als Pausenzeit festgelegt. In den Einheiten basteln wir, spielen Spiele und nähern uns dem Glauben an Jesus Christus. Im Anschluss an die Einheiten findet ein Weggottesdienst statt, der in die Liturgie der Heiligen Messe einführt und Elemente des Katechesetages aufgreift. Zu den Weggottesdiensten sind alle Familienmitglieder, Freunde etc. herzlich eingeladen.

 

Die Themen der Katechesetage sind wie folgt festgelegt:

 

1.  Katechesetag: Wir widmen uns dem jeweiligen Motto der Vorbereitung
2.  Katechesetag: Versöhnung – Was heißt das für mich?
3.  Katechesetag: Gottes Wort
4.  Katechesetag: Typisch Kirche?!

 

Am 4. Katechesetag laden wir je Kind eine Taufpatin/einen Taufpaten ein, die/der den Tag gemeinsam mit dem Kind erlebt.

 

Zusätzlich zu diesen Tagen gibt es zwei Gruppenstunden, die vor Ort in der jeweiligen Kirche stattfinden. An diesen Tagen wird die eigene Kirche näher kennengelernt. Die Kinder werden zu den Terminen von Gruppenbegleiter*innen begleitet. Die jeweilige Glaubensvermittlung erfolgt durch Katechet*innenn. Beide werden aus der Elternschaft der Kinder gestellt.

 

Die Erstbeichte erfolgt nach der Einheit zum Thema Versöhnung zumeist im November, und im darauffolgenden Jahr kommen die Kinder ab dem Weißen Sonntag und den folgenden Sonntagen zur Erstkommunion.

 

Für die Eltern besteht die Möglichkeit, an verschiedenen thematischen Elternabenden den Glauben zu vertiefen, neu zu entdecken und mehr über die Kirche und das Erstkommunionthema zu erfahren.


Geleitet wird die Vorbereitung durch ein ehrenamtliches und hauptamtliches Organisationsteam, zu dem Pater Arun, Stefanie Niehaus, Kerstin Kramer und Gemeindeassistentin Heike Preut gehören.


Heike Preut ist auch Ansprechpartnerin für die Erstkommunion und ist bei Fragen unter der folgenden Telefonnummer zu erreichen:  05964 / 93 99 789.

Gottesdienstablauf-Rätsel

Wie war das nochmal in der Messe? Was kommt zuerst und was zum Schluss?

 

Viel Spaß beim Gottesdienstablauf-Rätsel haben die Kinder mit ihren Paten.

 

Nach der Beichte ist alles leicht und die „Sünden“ vergeben.


Symbolisch verbrennen wir bei der Erstbeichte alle „Sünden“.

Erstbeichte
Rosenkranz

 

Auch ein Rosenkranz ist ein Glaubenszeichen.

 

Jedes Kind knüpft am 4. Katechesetag mit dem Paten einen eigenen Rosenkranz.

 

 

Auch die Kirche will kennengelernt werden.


Hier begeben sich die Kinder auf Entdeckungstour durch die Sakristei.

 

Sakristei-Entdeckungstour

Für Wachtum gilt das folgende:

 

Die Leitung der Erstkommunionvorbereitung in Wachtum übernimmt Frau Antonia Deters. Sie findet in Kleingruppen einmal wöchentlich statt.

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an Frau Deters oder an den Pfarrer.