St. Clemens HolteUnbefleckte Empfängnis Mariens LähdenSt. Johannes AhmsenSt. Martinus LahnSt. Antonius VinnenSt. Mariä-HimmelfahrtWachtum
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Taufe

Taufe

Die Taufe ist die Grundlage christlichen Lebens, damit wird er in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

So wird der Mensch ein Kind Gottes, darf Gott seinen „Vater“, trägt den Namen „Christ“ und empfängt die Kraft des Heiligen Geistes.

 

 

Bei der Taufe wird insbesondere geweihtes Wasser über den Täufling gegossen und der Taufspender spricht die Taufformel:

“Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“


Der Inhalt des Taufsakramentes ist im GOTTESLOB – dem katholischen Gebet und Gesangbuch (hrsg. 2013) -  in den Nummern 571f und der Ablauf in 573f beschrieben.

Online finden Sie weitere Informationen hier:  Die Taufe – Das sollten Sie wissen !

Für unsere Pfarreiengemeinschaft

 

Zentrale Anmeldung über das Pfarrbüro (siehe Öffnungszeiten) und/oder in Absprache mit dem Pfarrer. Die Taufe findet in der Regel nach der Sonntagsmesse oder am Sonntagnachmittag statt (nur in Ausnahmefällen auch am Samstagnachmittag). In jeder Kirche ist einmal monatlich ein Tauftermin zu der Zeit, die mit der Tauffamilie vereinbart wurde, die sich zuerst gemeldet hat. Sehr wünschenswert sind zwei oder bis zu drei Täuflinge.

Anmerkung: zu Corona-Zeiten gelten andere Auflagen !


Bei der Anmeldung geben die Eltern ihre Kontaktdaten an; der Taufpriester wird sich melden und ein Taufgespräch vereinbaren, das in der Regel bei der Tauffamilie zu Hause ca. 3 - 6 Wochen vor der Taufe stattfindet.
Außerdem benötigen wir die Geburtsurkunde und die Namen der Paten (i. d. Regel zwei Paten: sie sollen katholisch sein, das Firmsakrament empfangen haben und dürfen nicht aus der Kirche ausgetreten sein. Neben einem katholischen Paten kann ein evangelischer Christ auch als Taufzeuge eingetragen werden).


Die Taufeltern besorgen eine Taufkerze und ein Taufkleid (nur bei einem Kleinkind) und im Taufgespräch werden dann Fragen dazu und rund um die Gestaltung der Tauffeier (Mitwirkung bei Fürbitten, Auswahl der Lieder usw.) besprochen. Dort werden evtl. auch Namenspatron oder Taufspruch gewählt und die nötigen Unterschriften von beiden Eltern geleistet.

 

Weitere Dinge sind in einem Anmerkungsblatt zur Taufe beschrieben.


Für die Zeit nach der (Kleinkind-) Taufe gibt es ein App-Angebot der Deutschen Bischöfe. Näheres dazu hier:   Elternbriefe-App

 

Für Kinder im Kindergartenalter, Schulalter oder auch für Erwachsene, die getauft werden wollen, gelten eigene Vorbereitungen, die Sie bei den Priestern oder Gemeindereferentinnen erfragen können.

Tauffeier in der Pfarreiengemeinschaft

 

Das Merkblatt zur Taufe können Sie hier finden:  Tauffeier in der Pfarreiengemeinschaft Miteinander